Nun 62 BSE-Fälle im Bundesgebiet
Vier neue BSE-Fälle in Bayern bestätigt

rtr MÜNCHEN. In Bayern sind vier neue Fälle der Rinderseuche BSE bestätigt worden. Wie das bayerische Gesundheitsministerium am Mittwochabend mitteilte, hätten Tests der Bundesforschungsanstalt für Viruserkrankungen der Tiere in Tübingen bei vier Verdachtsfällen positive BSE-Ergebnisse gebracht. Drei der betroffenen Rinder stammen aus Oberbayern und eines aus Niederbayern. Die Bestände der betroffenen Betriebe blieben weiter gesperrt. In Bayern wurden damit insgesamt 31 BSE-Fälle bestätigt. In der Bundesrepublik erhöhte sich die Zahl der BSE-Fälle auf 62.

Der Verzehr von BSE-verseuchtem Rindfleisch steht in Verdacht, beim Menschen die Gehirnkrankheit Creutzfeldt-Jakob auszulösen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%