Nun durchgehende Arbeitszeiten
Einigung im Tarifstreit der Busfahrer auf Mallorca

Mit Gehaltserhöhungen von 18,1 Prozent ist der Streik beendet, der vor einer Woche mit einem Chaos auf den Balearen-Inseln begann.

dpa PALMA DE MALLORCA. Eine Woche nach dem Streik-Chaos auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln haben sich Gewerkschaft und Busunternehmer auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Das Übereinkommen sieht nach Presseberichten vom Dienstag für die Chauffeure Gehaltserhöhungen von 18,1 Prozent in den kommenden drei Jahren vor. Zudem gelten für die Fahrer künftig in der Regel durchgehende Arbeitszeiten. Verbesserungen gibt es auch bei Überstunden und Zuschlägen für Gepäck.

Der Tarifstreit gilt damit als beigelegt. Der Streik der Busfahrer am Wochenende vom 29. Juni bis 1. Juli hatte dazu geführt, dass fast eine halbe Million Touristen auf den Flughäfen von Mallorca, Ibiza und Menorca stundenlang festsaßen. Um zu verhindern, dass der Ruf der Inseln als Ferienziel weiter Schaden nimmt, hatte der sozialistische Regierungschef der Balearen, Francesc Antich, persönlich in den Verhandlungen vermittelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%