Nur 1,83 Millionen Euro Fehlbetrag
Neue Sentimental Film übertrifft Prognose

Der Werbefilmproduzent Neue Sentimental Film hat trotz eines Fehlbetrags und Umsatzrückgangs seine Planzahlen für das erste Quartal 2002 übertroffen.

Reuters FRANKFURT. Vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei ein Fehlbetrag von 1,83 Millionen Euro angefallen nach einem Gewinn von 0,84 Millionen Euro im Vorjahresquartal, teilte das am Neuen Markt notierte Unternehmen am Donnerstag per Pflichtveröffentlichung mit.

Damit habe das Ergebnis die Ende März veröffentlichte Prognose übertroffen, die von einem Verlust von zwei Millionen Euro ausgegangen sei, hieß es weiter. Im Berichtsquartal habe das Unternehmen Umsatzerlöse in Höhe von 9,13 Millionen Euro erzielt verglichen mit 9,94 Millionen Euro im Vorjahr. Das Unternehmen hatte im März bekannt gegeben, für das erste Quartal einen Umsatz von 9,0 Millionen Euro zu erwarten.

Auf Grund von Kostenreduktionen und Restrukturierungsmaßnahmen gehe das Unternehmen wie bereits angekündigt davon aus, vom zweiten Halbjahr an ein positives Ergebnis zu erreichen. Für das Gesamtjahr prognostiziert der Werbefilmproduzent weiterhin einen Umsatz von 45 Millionen Euro und schwarze Zahlen. Trotz anhaltend schwacher Werbekonjunktur sei besonders der Werbefilmbereich gegen die allgemeine Markttendenz gewachsen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%