Archiv
Nur ein kicker-Genie kann den Roboter besiegen

Tischfußball-Fans müssen sich für ein Match zukünftig keinen Partner mehr suchen: Freiburger Forscher haben einen Roboter namens „Ki-Ro“ entwickelt, der im Tischfußball gegen menschliche Spieler antritt.

dpa FREIBURG. Tischfußball-Fans müssen sich für ein Match zukünftig keinen Partner mehr suchen: Freiburger Forscher haben einen Roboter namens "Ki-Ro" entwickelt, der im Tischfußball gegen menschliche Spieler antritt.

"Bei unseren Testläufen hat "Ki-Ro" nahezu jedes Spiel gewonnen", sagte der Informatiker Thilo Weigel am Mittwoch in Freiburg. Der Kick-Roboter gehe derzeit in die Serienfertigung und komme voraussichtlich Ende des Jahres auf den Markt. Mit Kameras und Sensoren überwache der Roboter 50 mal pro Sekunde das Spielfeld, Gegenspieler und den Ball, erläuterte Weigel.

Die Daten würden an einen integrierten Computer geschickt, die Reaktion des Roboters erfolge blitzschnell. Nur äußerst erfahrene Spieler hätten die Chance, den Kick-Roboter zu besiegen. Das in London erscheinende Wissenschaftsjournal "New Scientist" (S. 18, Nr. 2463) berichtet in seiner kommenden Ausgabe über den Roboter, an dem zwei Jahre lang gearbeitet wurde.

Der Roboter könne in jeden handelsüblichen Tischfußball-Tisch eingebaut werden, sagte Weigel. Für das heimische Wohnzimmer komme das Gerät wegen der vergleichsweise teuren Technik jedoch nicht in Frage. Vielmehr sei an einen Einsatz in Restaurants, Spielhallen und Clubs gedacht. Nach Angaben Weigels muss für "Ki-Ro" bis zu 20 000 ? investiert werden.

Vor mehreren Jahren hatten die Freiburger Wissenschaftler Roboter entwickelt, die gegeneinander Fußball spielen. Auf deren Basis wurde dann "Ki-Ro" gebaut. Das Spiel der Roboter mit den großen Bällen ist mittlerweile etabliert: Seit 1997 werden mit damit regelmäßig die Weltmeisterschaft "Robocup" ausgetragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%