Nur noch gut 83 US-Cent wert
Euro fällt zum G-20-Treffen auf Rekordtief

Der Markt zeigt sich enttäuscht, dass die G-20 nichts zur Stützung der Gemeinschaftswährung tun.

dpa FRANKFURT/MAIN. Der Euro ist am Mittwoch auf ein Rekordtief von 0,8312 $ gefallen, nachdem die US-Regierung ihr Interesse an einem starken Dollar bekräftig hat. Der Markt reagiere enttäuscht darüber, dass die G-20 bei ihrer Konferenz in Montreal nun nichts zur Stützung der Gemeinschaftswährung tun werde, berichteten Händler am Frankfurter Devisenmarkt.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 0,8386 (Montag: 0,8377) $ festgesetzt. Der $ kostete damit 2,3323 (2,3348) DM.

US-Finanzminister Lawrence Summers hatte am Dienstag vor seinem Abflug zum G-20-Treffen in Montreal erklärt: "Ich habe den Grundsatz der USA, dass ein starker $ in unseren Interessen liegt, viele Male erklärt. Dem habe ich nichts hinzuzufügen." Die Börsianer erwarten nun von dem Ministertreffen der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer keine Initiative mehr zu Gunsten der Europawährung.

Die negative Grundstimmung für die Gemeinschaftswährung sowie die am Dienstag unerwartet schwach ausgefallene Industrieproduktion des Euroraums verschärften den Abwärtstrend noch, erklärten Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt. Im Euroraum war die Industrieproduktion im August gegenüber dem Vormonat nur um 0,2 % gestiegen, obwohl 0,6 % erwartet worden waren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%