Nur noch zwei neue Filialen in 2001
Wal-Mart drosselt Expansion in Deutschland

Der US-Einzelhandelskonzern Wal-Mart Stores Inc. aus Bentonville (US-Bundesstaat Arkansas) fährt seine ehrgeizigen Expansionspläne in Deutschland zurück. Zum Wochenwechsel kündigte der weltgrößte Einzelhändler an, dass er bis Ende 2001 nur zwei weitere Filialen eröffnen will.

wsj FRANKFURT. Auch würden bis Ende 2002 nicht, wie ursprünglich geplant, 50 neue Wal-Mart-Filialen eröffnet, sondern weniger, wie Konzernsprecherin Andrea Hahn sagte.

Wie viele neue Märkte tatsächlich eröffnet werden, wollte Wal-Mart nicht mitteilen. Schon bei Bekanntgabe der Expansionspläne im Juli 2000 hatten Branchenexperten bezweifelt, dass die Amerikaner angesichts der rigiden Genehmigungspolitik für großflächige SB-Warenhäuser in Deutschland in der Lage sein würden, 50 neue Standorte zu eröffnen. Aus unternehmensnahen Kreisen wird grundsätzlich kritisiert, die Wal-Mart-Manager hätten in Deutschland viel Zeit verloren, weil sie die rechtlichen, sozialen und kulturellen Unterschiede zwischen der Bundesrepublik und den USA nicht berücksichtigt hätten.

Wal-Mart-Sprecherin Hahn gab als Grund für die Korrektur nun an, die Expansionspläne seien wohl zu optimistisch gewesen. Wal-Mart ist seit 1998 in Deutschland aktiv. Seither ist es dem Unternehmen nicht gelungen, seine deutsche Tochter (geschätzter Umsatz: 2,8 Mrd. $) in die Gewinnzone zu bringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%