Nur Reservist in der Bundesliga
Charisteas top

Erst im Laufe der EM scheint der Knoten bei Angelos Charisteas geplatzt zu sein. Trotz vieler Probleme bei seinem Bundesliga-Verein in der Vergangenheit hat er nun die richtigen Antworten in der Nationalmannschaft parat: Tore.

PORTO. Angelos Charisteas war in der vergangenen Saison beim neuen deutschen Meister Werder Bremen allenfalls dritte Wahl. Hinter dem brasilianischen Bundesliga-Torschützenkönig Ailton und dem Kroaten Ivan Klasnic musste der 24-Jährige sogar mit dem Paraguayer Nelson Valdez um die dritte Position hinter dem von Werder-Trainer Thomas Schaaf topgesetzten Angriffs-Duo in Konkurrenz treten. Bei seinen 24 Bundesliga-Einsätzen wurde er nicht weniger als 15 Mal nur eingewechselt und erzielte gerade mal vier Tore.

Bei der Fußball-EM in Portugal spielte sich der "Engel" unter Griechenlands Fußball-"Göttern" jedoch den an der Weser angestauten Frust von der Seele - und in die Annalen der griechischen Fußball- Geschichte. Mit zwei Toren war er vor dem Halbfinale gegen Tschechien griechischer Goalgetter Nummer 1. Ohne seine Treffer beim 1:1 gegen Spanien und vor allem den spektakulären Kopfball zum Viertelfinalsieg über Titelverteidiger Frankreich (1:0) wäre Hellas längst zu Hause.

"Es ist schon wahnsinnig, was Angelos hier bei der EM leistet", lobte Rehhagel seinen Ziehsohn, den er vor zwei Jahren seinem Lieblingsclub ans Herz legte. Bremen investierte die damalige Rekord- Ablösesumme der Club-Historie von drei Millionen Euro für den Wechsel des schlaksigen Stürmers von Aris Saloniki zu Werder. Dort will der Edel-Reservist in seiner bevorstehenden dritten Saison endlich den Durchbruch schaffen. Seine EM-Tore sind die besten Argumente.

Seite 1:

Charisteas top

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%