Obamas Team
Clinton als US-Außenministerin im Gespräch

Im Vorwahlkampf unterlag sie ihrem innerparteilichen Konkurrenten Barack Obama, nun wird die frühere First Lady Hillary Clinton laut US-Medienberichten als seine mögliche Außenministerin gehandelt.

HB WASHINGTON. Wie zwei namentlich nicht genannte Berater Obamas dem TV-Sender NBC sagten, werde erwogen, ihr den Posten anzubieten. Die Zeitung „Chicago Tribune“ berichtete in der Nacht zum Freitag in ihrer Onlineausgabe, Mitarbeiter des Übergangsteams von Obama hätten erklärt, Clinton wäre eine Bereicherung für die neue Regierung.

Der Nachrichtensender CNN zitierte ungenannte Mitarbeiter Clintons mit den Worten, es habe in dieser Frage bis zum Donnerstag noch keinen Kontakt mit dem Obama-Übergangsteam gegeben. Hillary Clinton werde ein solches Angebot aber sicher nicht grundsätzlich ausschließen.

Die Senatorin selbst hatte laut CNN noch am Montag auf die Frage nach einem möglichen Posten in der Obama-Regierung erklärt, sei sei glücklich als Senatorin des Staates New York und habe eine lange Liste an Dingen, die sie erledigen müsse. Anderseits wolle sie aber alles unternehmen, um sicherzustellen, dass Obamas Agenda erfolgreich sei.

Für das Amt des Außenministers sind weitere prominente Demokraten wie der ehemalige Präsidentschaftskandidat John Kerry und der Gouverneur des Bundesstaats New Mexico, Bill Richardson, im Gespräch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%