Oberhofer setzt deutsche Tradition fort
Lange holt Gold im Viererbob

Andre Lange hat die deutsche Gold-Tradition im Viererbob bei Olympischen Winterspielen fortgesetzt. Der 28 Jahre alte Oberhofer gewann am Samstag im Eiskanal von Park City mit seinen Anschiebern Enrico Kühn, Kevin Kuske und Carsten Embach die "Königsklasse" des Bobsports und vollendete den olympischen Gold- Hattrick nach den Erfolgen von Harald Czudaj 1994 und Christoph Langen 1998.

HB/dpa SALT LAKE CITY. Der Weltmeister von 2000 lag nach vier Läufen in 3:07,51 Minuten deutlich vor den amerikanischen Teams von Todd Hays (3:07,81) und Brian Shimer (3:07,86) und holte den insgesamt siebten deutschen Olympiasieg im großen Schlitten seit 1924.

"Wir haben Olympia gewonnen. Das ist gewaltig, das ist der Hammer. Im dritten Lauf ist uns ein Husarenritt gelungen", jubelte der Oberhofer und versprach: "Heute Abend werden hier alle Dämme brechen." Carsten Embach, der bereits vor acht Jahren mit Wolfgang Hoppe Bronze im Vierer gewonnen hatte, war schier außer sich vor Freude: "Dass es Gold geworden ist, ist überwältigend. Ich kann meine Gefühle gar nicht ausdrücken."

Die Vorentscheidung gelang Andre Lange im dritten Lauf, als er dem bis dahin führenden Amerikaner Hays mit einer makellosen Fahrt 38/100 Sekunden abnahm und sich erstmals an die Spitze des Feldes setzte. "Das war eine perfekte Fahrt. Er hat den Bob einfach laufen lassen und die Geschwindigkeit mit bis ins Ziel genommen. Ich gönne es dem Andre von Herzen. Ich hätte ihn hier wohl auch nicht geschlagen", lobte Nagano-Sieger Christoph Langen, der das Rennen nach zwei Läufen hatte aufgeben müssen, seinen nationalen Konkurrenten.

Andre Lange war vor zwei Jahren Weltmeister, in der vergangenen Saison Weltcupsieger und Vize-Weltmeister und zählt zu den besten Piloten im Bobsport. Vor einem Jahr hatte der Oberhofer, der ein eingespieltes Team hinter sich hat, bereits das Weltcuprennen in Park City gewonnen. Bis auf Embach, der schon 1994 im Bronze-Vierer von Wolfgang Hoppe saß, vertraute der 28-Jährige ausschließlich Olympia- Debütanten.

Für den Goldmedaillengewinner von Nagano und Zweier-Olympiasieger Christoph Langen war das Vierer-Rennen in Park City bereits nach zwei Läufen beendet. Wegen einer beim Start zum zweiten Durchgang wieder aufgebrochenen Verletzung der Plantarsehne am Fuß musste der 39 Jahre alte Unterhachinger den Wettkampf an sechster Stelle liegend aufgeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%