Archiv
Oecd-Frühindikator CLI erholt sich im Juni leicht

(dpa-AFX) Paris - Der Frühindikator der Oecd hat sich im Juni zum Vormonat leicht erholt. Der Composite-Leading-Indikator (CLI) sei zum Vormonat um 0,1 Punkte auf 103,8 Punkte geklettert, teilte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung am Freitag in Paris mit. Die aussagekräftigere Sechs-Monats-Rate fiel hingegen den fünften Monat in Folge. Zuvor war sie seit April 2003 geklettert. Sie sei von 4,6 Punkten im Mai auf 3,9 Punkte gesunken.

(dpa-AFX) Paris - Der Frühindikator der Oecd hat sich im Juni zum Vormonat leicht erholt. Der Composite-Leading-Indikator (CLI) sei zum Vormonat um 0,1 Punkte auf 103,8 Punkte geklettert, teilte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung am Freitag in Paris mit. Die aussagekräftigere Sechs-Monats-Rate fiel hingegen den fünften Monat in Folge. Zuvor war sie seit April 2003 geklettert. Sie sei von 4,6 Punkten im Mai auf 3,9 Punkte gesunken.

In der Eurozone stieg der CLI von 106,1 Punkten im Mai auf 106,3 Punkten im Juni. Die Sechs-Monats-Rate sank hingegen von 5,0 Punkten im Vormonat auf 4,4 Punkte. In Deutschland verbesserte sich der CLI von 108,9 Punkten im Mai auf 109,2 Punkte im Juni. Aber auch hier sank die Sechs-Monats-Rate von 6,8 Punkten auf 6,0 Punkte. In Frankreich stieg der CLI im Juni um 0,7 Punkte auf 106,5 Punkte. Hier verbesserte sich die Sechs-Wochen-Rate um 0,1 Punkte auf 6,4 Punkte.

In den USA sank der CLI um 0,2 Punkte auf 103,1 Punkte. Die Sechs-Wochen-Rate sank deutlich von 6,4 auf 4,8 Punkte. Dies war der sechste Monat in Folge.

Der Indikator deutet ansonsten eine insgesamt schwächere Entwicklung in Großbritannien und Italien an. Verbessert habe sich die Situation neben Frankreich auch in Kanada.

Ziel des CLI-Indikators ist es konjunkturelle Wendepunkte zu ermitteln. In den Indikator fließen eine Reihe von Konjunkturindikatoren ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%