Öffnung der europäischen Postmärkte
Post wird Porto ab Januar senken

Die Deutsche Post AG wird nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums das Briefporto zum 1. Januar 2003 auf breiter Front senken. Die Bonner Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) genehmigte am Donnerstag die angekündigten Portosenkungen bei der Deutschen Post AG.

rtr/ddp BERLIN. So werde dann ein Standardbrief nur noch 55 statt bisher 56 Cent und eine Postkarte 45 statt 51 Cent kosten, teilte das Ministerium am Donnerstag mit. Ein Kompaktbrief verbillige sich auf 100 von 112 Cent. Damit sinke erstmals seit über 50 Jahren das Briefporto in Deutschland. Die beschlossene Senkung entlaste Postkunden um etwa 300 Mill. ?. Die Genehmigung ist bis zum 31. Dezember 2003 befristet. Ob weitere Entgeltänderungen erforderlich sein könnte, hänge von der Höhe der Inflationsrate ab, hieß es.

Die Senkung sei ein Ergebnis der Öffnung der europäischen Postmärkte, hieß es weiter. Zum 1. Januar 2003 wird die Monopolgrenze für Briefe in der EU auf 100 Gramm und zum 1. Januar 2006 auf 50 Gramm abgesenkt. Davon würden Verbraucher durch sinkende Preise profitieren, erklärte das Ministerium.

Die RegTP hatte die Post im Juli aufgefordert, je nach Produkt und Dienstleistung ihre Preise im kommenden Jahr zwischen rund zwei und sieben Prozent zu senken. Die Post hatte unmittelbar nach Bekanntwerden der Entscheidung der Behörde erklärt, der Bescheid werde bei der Deutschen Post World Net bis 2007 zu Umsatzausfällen von bis zu 1,5 Mrd. ? führen, und dies könne auch zum Abbau von bis zu 10 000 Stellen führen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%