Archiv
Ölpreis behauptet sich im asiatischen Handel auf hohem Niveau

Der Ölpreis hat sich am Donnerstag im frühen Handel auf hohem Niveau behauptet.

dpa-afx SINGAPUR. Der Ölpreis hat sich am Donnerstag im frühen Handel auf hohem Niveau behauptet. Ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl der Sorte WTI zur Lieferung im November kostete im asiatischen Geschäft 54,37 Dollar und damit vier Cent weniger als bei Handelsschluss am Vortag an der New Yorker Warenterminbörse Nymex. Damit notierte der Ölpreis knapp einen Dollar unter seinem am Montag erreichten Rekordstand von 55,33 Dollar.

Erneut gesunkene Öllagerbestände in den USA hatten am Mittwoch zu einem deutlichen Preisanstieg geführt. "Am Markt macht sich das Gefühl breit, dass die Heizölvorräte für den Winter nicht ausreichen", sagte Abdallah Kharma von der Ölhandelsfirma China Aviation. Das treibe die Nachfrage und damit den Preis nach oben.

Die Bestände an Destillaten gingen nach Angaben des US-Energieministeriums vom Mittwoch in der Woche bis 15. Oktober um 1,9 Mill. Barrel auf 119 Mill. Barrel zurück. Das war bereits der fünfte Rückgang in Folge. Die Heizölvorräte schrumpften dabei um 500 000 Barrel auf 49,5 Mill. Barrel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%