Ölpreis belastet
Aktien in Singapur geben stark nach

vwd SINGAPUR. Sehr schwach hat die Börse in Singapur am Montag den Handel beendet. Der Straits-Times-Index (STI) gab 1,8 % bzw. 37,43 Zähler auf 2 016,26 ab. Das Handelsvolumen betrug 210 (289) Mill. Aktien, wobei 382 Papiere einbüßten, 117 zulegten und 110 unverändert blieben. Die Anleger würden sich sehr vorsichtig verhalten, da sie befürchteten, ein dauerhaft hoher Ölpreis würde die Inflation beschleunigen und die Wachstumsaussichten von Asien eintrüben. Keppel Securities warnte die Anleger sich "klug" zu verhalten, denn der STI könnte in der laufenden Woche auf 1 980 Zähler fallen.

Wegen des hohen Ölpreises, allgemeiner Unsicherheit und Gewinnwarnungen in den USA bestehe die Gefahr, dass der Markt keine Richtung finde, hieß es weiter. DBS Group Holdings verloren ein Prozent bzw. 0,20 S-$ auf 20,40, Overseas Union Bank verbilligten sich um 2,5 % bzw. 0,20 S-$ auf 7,95, und Overseas-Chinese Banking gaben 1,8 % bzw. 0,20 S-$ auf 11,10 ab. Singapore Airlines büßten 1,2 % bzw. 0,20 S-$ auf 16,20 ein, und SMRT rutschten um 2,3 % bzw. 0,01 S-$ auf 0,64 S-$. City Developments schlossen 2,5 % bzw. 0,20 S-$ tiefer mit 7,80. DBS Land verzeichneten einen Abschlag von 1,6 % bzw. vier S-$ auf 2,54.

vwd/DJ/18.9.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%