Archiv
Ölpreis fällt kräftig - Schäden an Raffinerien durch 'Ivan' unwahrscheinlich

Der Ölpreis ist in New York gegen Handelsende deutlich gefallen. Gegen 20.30 Uhr notierte der Preis für ein Barrel Rohöl der US-Sorte Light Sweet Crude bei 43,65 $. Das war ein Minus von 74 Cent oder 1,67 % im Vergleich zum Vortagesschluss. Zuvor war der Ölpreis nach der Bekanntgabe erneut gesunkener US-Lagerbestände bis auf ein Tageshoch von 45,30 $ geklettert. Letzte Wetterdaten deuteten darauf hin, dass der Hurrikan "Ivan" geradeaus Richtung Norden ziehe, sagten Händler. Damit sei die Wahrscheinlichkeit nahe Null, dass die im Westen des Auges gelegenen Raffinerien beschädigt würden.

dpa-afx NEW YORK. Der Ölpreis ist in New York gegen Handelsende deutlich gefallen. Gegen 20.30 Uhr notierte der Preis für ein Barrel Rohöl der US-Sorte Light Sweet Crude bei 43,65 $. Das war ein Minus von 74 Cent oder 1,67 % im Vergleich zum Vortagesschluss. Zuvor war der Ölpreis nach der Bekanntgabe erneut gesunkener US-Lagerbestände bis auf ein Tageshoch von 45,30 $ geklettert. Letzte Wetterdaten deuteten darauf hin, dass der Hurrikan "Ivan" geradeaus Richtung Norden ziehe, sagten Händler. Damit sei die Wahrscheinlichkeit nahe Null, dass die im Westen des Auges gelegenen Raffinerien beschädigt würden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%