Archiv
Ölpreis steigt im asiatischen Handel auf neues Rekordhoch

Der Ölpreis ist am Montagmorgen auf einen neuen Rekordstand geklettert. Ein Barrel leichtes US-Öl der Sorte WTI zur Lieferung im Dezember kostete im asiatischen Handel 55,57 Dollar und damit 40 Cent mehr als am Freitag bei Handelsschluss an der New Yorker Warenterminbörse Nymex.

dpa-afx SINGAPUR. Der Ölpreis ist am Montagmorgen auf einen neuen Rekordstand geklettert. Ein Barrel leichtes US-Öl der Sorte WTI zur Lieferung im Dezember kostete im asiatischen Handel 55,57 Dollar und damit 40 Cent mehr als am Freitag bei Handelsschluss an der New Yorker Warenterminbörse Nymex. Die Sorge vor möglichen Versorgungsengpässen insbesondere bei Heizöl gilt bei Händlern als Hauptpreistreiber.

Unterdessen hat das Opec-Mitglied Saudi Arabien sein Interesse an stabilen Ölpreisen zum Wohle von Produzenten und Verbrauchern bekräftigt. Wie die saudische Presse SPA-Agentur bereits am Sonntag berichtete, versicherte der saudische Ölminister Ali el Naimi dies während eines Besuchs des IWF-Direktors Rodrigo Rato in Riad. Die noch freien Förderkapazitäten des Ölkartells sind nach Einschätzung von Marktbeobachtern allerdings gering.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%