Österreich deklassierte Frankreich
Slowakei startet mit Arbeitssieg

Der WM-Dritte Slowakei hat die Eishockey-WM in Tschechien mit einem mühsamen Pflichtsieg eröffnet. Österreich deklassierte Frankreich.

HB BERLIN. Der letztjährige WM-Dritte Slowakei ist zu Beginn der Eishockey-Weltmeisterschaft in Tschechien nur knapp einer Blamage entgangen. Am Samstagnachmittag gewann der Weltmeister von 2002 das Auftaktspiel der Gruppe gegen die Ukraine mit 2:0 (2:0, 0:0, 0:0). Für die mit zwölf NHL-Profis angetretenen Slowaken erzielten Marian Gaborik von Minnesota Wild (5.) und Marian Hossa von den Ottawa Senators (20.) schon im ersten Drittel die Tore.

Dagegen feierte Österreich in der Gruppe D einen Kantersieg. Der WM-Gastgeber 2005 deklassierte beim 6:0 (2:0, 1:0, 3:0)-Erfolg Aufsteiger Frankreich. Bereits nach neun Sekunden erzielte der frühere DEL-Profi Dieter Kalt die Führung. Nur neun Minuten später erhöhte der Kasseler Matthias Trattnig nach Zuspiel von Kalt auf 2:0. Der DEL-«Legionär» sorgte mit seinem zweiten Tor gegen die überforderten Franzosen schon früh für die Entscheidung (26.).

Im Schlussabschnitt schraubten der Düsseldorfer Gerhard Unterluggauer (42.), Robert Lukas (45.) und Raimund Divis (57.) das Resultat weiter in die Höhe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%