Offenbar 14 Bewohner getötet
Abchasien meldete Rebellen-Überfall auf Dorf

In der abtrünnigen georgischen Region Abchasien nehmen die Spannungen wieder zu. Nach Angaben der abchasischen Behörden vom Dienstag überfielen tschetschenische und georgische Rebellen ein Dorf und töteten 14 Bewohner.

ap TIFLIS. Die Kämpfer seien in der Nacht in die Ortschaft Noa eingedrungen, sagte ein Sprecher der abchasischen Regierung. Die Kämpfe dauerten an.

Die Behörden der Region warfen außerdem Georgien vor, drei Ortschaften aus der Luft bombardiert zu haben. Ein Sprecher der georgischen Grenztruppen wies eine Verwicklung Georgiens zurück. Ein aus Russland kommender Hubschrauber habe die drei von Georgiern bewohnten Dörfer in der Kodor-Schlucht bombardiert, sagte Kacha Dolidse.

Die Behörden Abchasiens haben in den vergangenen Tagen erklärt, eine Gruppe tschetschenischer und georgischer Rebellen sei in die Gegend um die Kodor-Schlucht eingedrungen. Wie die Behörden am Montagabend mitteilten, sind die 400 bis 500 Rebellen von abchasischen Soldaten in der Schlucht eingeschlossen.

Am Montag wurde über dieser Gegend ein Hubschrauber der Vereinten Nationen abgeschossen. Dabei wurden alle neun Insassen getötet. An Bord des Helikopters seien sechs Militärbeobachter und drei Besatzungsmitglieder gewesen, erklärte die abchasische Regierung. Ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums erklärte, an Bord sei auch ein deutscher Oberstabsarzt gewesen. Er sei als Arzt seit Anfang Juli 2001 für die medizinische Versorgung des Missionspersonals bei der UN-Beobachtermission in Georgien (UNOMIG) tätig gewesen.

Abchasien, das im Nordwesten Georgiens liegt und an das Schwarze Meer und Russland grenzt, ist praktisch unabhängig, seit Separatisten in einem Krieg 1992 und 1993 die georgischen Regierungstruppen vertrieben haben. Russische Soldaten kontrollieren seit 1994 die Einhaltung einer Waffenruhe. UN-Beobachter wurden schon des öfteren Ziel von Angriffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%