Archiv
Offene Immobilienfonds verabschieden gemeinsamen Transparenzstandard

Die im BVI Bundesverband Investment und Asset Managemente.V. vertretenen Anbieter Offener ...

Die im BVI Bundesverband Investment und Asset Managemente.V. vertretenen Anbieter Offener Immobilienfonds haben sich am 1. 12. 2004 auf einen neuen Mindeststandard bei den Angaben in ihren Jahres- und Halbjahresberichten geeinigt. Auf der Basis der vor einigen Wochen von vier BVI-Mitgliedsgesellschaften gemachten Vorschläge werden künftig umfangreiche zusätzliche Angaben veröffentlicht, um die Transparenz der Offenen Immobilienfonds weiter zu optimieren und dem Anleger einen besseren Vergleich der Produkte zu ermöglichen. So werden die Renditen künftig nach detaillierten Ergebniskomponenten für einzelne Länder und Nutzungsarten veröffentlicht.
Zu den weiteren Verbesserungen zählen: Ausweis der Verkehrswerte und nachhaltigen Mieten auf Länderebene; Veröffentlichung der Vermietungsquoten, Mietlaufzeiten sowie Objektrenditen auf Länderebene; Darstellung der Wertzuschreibungen und Wertminderungen auch über mehrere Jahre; Darstellung der Darlehensvolumina, Darlehenslaufzeiten und durchschnittlichen Zinssätze; Erläuterung der Währungspositionen, Absicherungspositionen und damit verbundener Kosten; Aufschlüsselung der indirekt über Beteiligungen an Objektgesellschaften gehaltenen Immobilienanlagen; Ausweis ergebnisschmälernder Ertragsteuern sowie von Rückstellungen für latente Steuern auf Wertzuwächse; Darstellung von Laufzeiten und Einzelergebnissen der Liquiditätsanlagen (einschließlich der Anlagen in Spezialfonds).
Um eine einheitliche Darstellung dieser neuen Angaben zu gewährleisten, wird eine gemeinsame Arbeitsgruppe bis Mitte Januar 2005 ein Muster erarbeiten, das anschließend vom BVI veröffentlicht wird. Die Gesellschaften werden darüber hinaus das Entstehen eines leistungsfähigen Rating-Marktes für Offene Immobilienfonds fördern. Hinsichtlich der Zusammenarbeit mit Rating-Agenturen steht es im Ermessen der Gesellschaften, mit welchen Anbietern sie kooperieren.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 02.12.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%