Offener Industriestandard
IBM und Nokia wollen leichte Muse aufs Handy bringen

Der weltgrößte Mobiltelefonhersteller, Nokia, und der Computerriese IBM wollen gemeinsam mehr Unterhaltung auf Mobilfunkgeräte bringen.

Reuters NEW YORK. Die Unternehmen hätten vereinbart, gemeinsam verstärkt an der Übertragung "leichter Inhalte" wie Musik, Spiele oder Bilder auf Mobiltelefone zu arbeiten, teilten die Konzerne am Dienstag mit. IBM und Nokia wollen demnach die Inhalte sicher und entsprechend der offenen Industriestandards übertragen.

Die Vereinbarung solle ein erster Schritt zu einer langfristigen Kooperation für Lösungen sein, mit denen die Mobilfunkanbieter über das Telefonieren und Senden von Kurznachrichten hinaus mehr Umsatz erzielen könnten, hieß es. Der Aktienkurs von Nokia fiel am Dienstag im Verlauf stärker als der Gesamtmarkt um mehr als vier Prozent auf 14,72 Euro und damit stärker als der Gesamtmarkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%