Archiv
OHB-Teledata erwartet Auftrag der Bundeswehr

Der Vorstandschef der OHB-Teledata Marco Fuchs, rechnet nach den Anschlägen in den USA noch in diesem Jahr mit einem Großauftrag der Bundeswehr für das Satellitenprojekt SAR-Lupe.

Reuters FRANKFURT. "Vor dem Hintergrund der Geschehnisse der vergangenen Woche, so makaber dies auch klingt, erhöht sich die Notwendigkeit für solch ein System", sagte Fuchs in einem am Freitag vorab veröffentlichten Interview der Wirtschaftszeitung "Euro am Sonntag". Der am Neuen Markt gelistete Telematikanbieter OHB-Teledata rechne mit einem Gesamtvolumen von bis zu 14,5 Mill. Euro für die Telemetrie und Datenkommunikation des Satelliten-Aufklärungssystems. OHB hatte im ersten Halbjahr einen Umsatz von 2,69 Mill. Euro erzielt.

Ein von der OHB-Teledata OHB-Tochter System AG geführtes Konsortium hatte Ende August eine vom Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) ausgegebene Ausschreibung für das Satellitenprojekt gewonnen. Als Hauptauftragnehmer solle OHB in enger Zusammenarbeit mit Firmen wie Alcatel Space, Bosch Satcom oder Saab Ericsson fünf Radarsatelliten in eine erdnahe Umlaufbahn schicken. Der Haushaltsausschuss des Bundestages müsse den Vertrag allerdings noch billigen, sagte Fuchs der "Euro am Sonntag".

Zum frühen Nachmittag notierte die OHB-Aktie in einem sehr schwachen Gesamtmarkt gegen den Trend bei niedrigen Umsätzen 26,2 % im Plus bei 2,94 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%