Olympia-TV
Erstes Gold für Deutschland

Das öffentlich-rechtliche Duo produziert für die Schwarz-Rot-Goldenen einen rekordverdächtigen Fernseh-Marathon, den nicht einmal der große Goldmedaillen-Favorit aus den USA toppen kann.

Deck zehn auf dem offiziellen deutschen Olympia-Schiff Aida Aura: Kabelsalat neben dem schicken Whirlpool, TV-Kameras direkt am Party-Schwimmbecken und hektische Betriebsamkeit dort, wo sonst relaxte Club-Gäste ihr Sonnenbad nehmen. Wenn nach einem heißen Olympiatag in Athen die Lichter ausgehen, kommt ein Fernsehstar wie Reinhold Beckmann im Hafen von Piräus erst richtig zu Wort. Sein Promi-Talk "Beckmanns Olympia-Nacht", der ab Sonntag (0.15 Uhr) jeden zweiten Tag live von der Aida gesendet wird, ist nur ein winziges Plauderprogramm von insgesamt 1 400 Stunden, die ARD und ZDF während Olympia 2004 übertragen.

Das öffentlich-rechtliche Duo produziert für die Schwarz-Rot-Goldenen einen rekordverdächtigen Fernseh-Marathon, den nicht einmal der große Goldmedaillen-Favorit aus den USA toppen kann. Fernseh-Gigant NBC schafft es mit seinen Ablegern MSNBC, CNBC, USA Network, Bravo, Telemundo und HDTV nur auf 1 210 Stunden Pro-gramm. Damit kommt man nicht mal ins Finale. "Wir haben das größte Angebot der Welt", frohlockt ZDF-Koordinator Eberhard Figgemeier und schickt gemeinsam mit den Freunden der ARD 530 motivierte Angestellte an die Arbeit. Erstes Gold für Deutschland - es klappt doch mit den Medaillen!

Doch sollten wir der Vollständigkeit halber erwähnen, dass die Europäische Rundfunkkommission EBU 394 Millionen Dollar an die Olympische Familie überwiesen hat, um sich europaweit die TV-Rechte für zweieinhalb Wochen Athen zu sichern. Keine Sorge, wir Deutschen freuen uns trotzdem: auf die Spiele - und die nächste Gebührenerhöhung!

Matthias Eberle
Matthias Eberle
Handelsblatt / Ressortleiter Ausland
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%