Olympiasieger Beerbaum sagt Teilnahme an Stuttgarter Reitturnier ab
Springreiter trauern Audi nach

Der Automobilhersteller Audi zieht sich als Sponsor aus dem Turniersport der Springreiter zurück.

HB HANNOVER. Das Ingolstädter Unternehmen wird nach Angaben der "Süddeutschen Zeitung" und "Frankfurter Allgemeine Zeitung" vom Donnerstag das Engagement für die Turnierserien Audi Championat und Audi Cup für Nachwuchspferde zum Jahresende beenden.

Audi - Pressesprecherin Iris Altig erfüllt werden.

Dem fünffachen Olympiasieger Beerbaum droht wegen verbotener Medikation seines Erfolgspferdes Goldfever die Aberkennung der Mannschafts-Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Athen.

Die Audi-Entscheidung, das Engagement nach 17 Jahren zu beenden, habe laut Altig mit den derzeitigen Dopingfällen im deutschen Pferdesport nichts zu tun. Experten schätzen, dass das Unternehmen den Springsport mit mehreren Millionen Euro unterstützt hat.

Zum Abschied wird beim Münchner Hallenreitturnier vom 3. bis 5. Dezember letztmals das Finale im Audi-Championat entschieden. Der Rückzug beinhaltet auch die Auflösung des Audi-Quattro-Teams der Springreiter. Ihm gehörten unter anderem Beerbaum, Europameister Christian Ahlmann und Mannschaft-Olympiasieger Marco Kutscher an.

Seite 1:

Springreiter trauern Audi nach

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%