Olympisches Badmintonturnier
China sahnt bei Badminton ab

Jubel in Peking: Die Badminton-Großmacht China hat die erste von fünf Entscheidungen beim olympischen Turnier gewonnen. Das war nicht der einzige Triumph der Gastgeber.

Im Doppel-Finale besiegten Du Jing und Yu Yang die Südkoreanerinnen Lee Hyojung und Lee Kyungwon 21:15, 21:13. Bronze ging ebenfalls an ein chinesisches Doppel. Wei Yili und Zhang Yawen entschieden das Spiel um Platz drei gegen die Japanerinnen Miyuki Maeda und Satoko Suetsuna 21:17, 21:10 für sich.

Eine weitere Goldmedaille haben die Chinesen bereits sicher. Im Frauen-Einzel kommt es am Samstag (12.00 OZ/06.00 Uhr Mesz) zum Duell zwischen der Weltranglistenersten Xie Xingfang, die im Viertelfinale Europameisterin Huaiwen Xu aus Bischmisheim ausgeschaltet hatte, und der an Nummer zwei gesetzten Athen-Olympiasiegerin Zhang Ning.

Auch Xies Lebensgefährte greift in Peking nach Gold. Lin Dan, die Nummer eins der Welt, gewann im Halbfinale gegen seinen an Nummer vier gesetzten Landsmann Chen Jin 21:12, 21:18 und trifft nun auf seinen Erzrivalen Lee Chong Wei aus Malaysia, der den Südkoreaner Lee Hyun Il in drei Sätzen besiegte.

Im Halbfinale setzte sich Turnierfavoritin Xie gegen ihre an Nummer drei eingestufte Teamkameradin Lu Lan in knapp einer Stunde nach anfänglichen Problemen noch klar mit 7:21, 21:10, 21:12 durch. Anschließend schaltete Zhang die Indonesierin Maria Kristin Yulianti in 42 Minuten mit 21:15, 21:15 aus. Yulianti hatte in der ersten Runde in einem engen Match die zweimalige EM-Dritte Juliane Schenk aus Berlin besiegt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%