Online-Broker im Blickpunkt
Nemax 50 gibt Teil seiner Gewinne ab

Die Aktien am Frankfurter Neuen Markt haben sich am Donnerstag im Handelsverlauf weiter fest präsentiert. Der Nemax 50 stand zuletzt bei 1.730,74 Punkten - ein Plus von 1,77 %, während der All-Share einen Aufschlag von 1,75 % auf 1.835,56 Zähler verbuchte.

dpa-afx FRANKFURT. Damit gab der Markt überraschend wieder etwas nach, denn nachdem der NASDAQ Future auf eine deutlich positive Eröffnung der Technologie-Börse in New York hoffen ließ, hatten die Wachstumswerte im Nemax 50 zeitweise um mehr als drei Prozent zugelegt.

Stefan Rangosch, Händler bei der Gontard & Metallbank gab sich angesichts der geschrumpften Gewinne gelassen: Am Markt herrsche allgemeine Lustlosigkeit; der Fokus liege auf wenigen Titeln, sagte er. Außerdem seien die Umsätze gering.

Auch am Nachmittag verbuchten die Papiere des Bioinformatik-Unternehmens Lion Bioscience die höchsten Gewinne unter den Blue Chips am Neuen Markt. Lion hatte am Morgen bekannt gegeben, dass die Übernahme der US-amerikanischen Terga Biosciences abgeschlossen sei. "Die Kursgewinne sind eine Reaktion auf die starken Kursverluste in den vergangenen Wochen", sagte ein Händler. Die Übernahme spiele nur eine untergeordnete Rolle, da diese schon bekannt gewesen sei. Andererseits freue sich der Markt derzeit über jede positive Nachricht, sagte ein anderer Händler. Gegen 16.10 Uhr kostete die Aktie 28,99 Euro - ein Plus von 17,85 %.

Ebenfalls im Blickpunkt standen am Donnerstag die Aktien der Online-Broker am Neuen Markt, nachdem am Morgen sowohl die Commerzbank-Tochter Comdirect als auch die italienische Bipop-Carire Geschäftszahlen für das vergangene Jahr bekannt gegeben hatte. Die Comdirect Bank hat wegen ihrer Expansion in Europa im abgelaufenen Geschäftsjahr 2000 mit 2,7 Mill. Euro einen deutlich niedrigeren Gewinn verbuchen müssen. Im Jahr zuvor war noch ein Netto-Gewinn in Höhe von 10,5 Mill. Euro erzielt worden. Der Vorsteuergewinn stieg hingegen um 75,3 % von 14,6 Mill. Euro auf 25,6 Mill. Euro. Die Aktie war am Morgen deutlich abgerutscht, erholte sich aber und gewann zuletzt 1,53 % auf 11,27 Euro. Consors verloren 0,41 % auf 24,00 Euro, und die Direkt Anlage Bank verzeichnete ein Plus von 0,71 % auf 21,26 Euro.

Die 3U Telekommunikation AG hat ihr Ergebnis nach Steuern im Jahr 2000 von 0,73 Mill. DM im Vorjahr auf 4,57 Mill. DM gesteigert. Gleichzeitig, so teilte das Unternehmen am Donnerstag mit, stieg der Umsatz um 79% auf 112,72 Mill. DM. Der Gewinn vor Steuern und Abschreibungen sei auf 10,55 Mill. DM mehr als verfünffacht worden. Der Gewinn je Aktie sei 2000 von 0,08 DM auf 0,50 DM gestiegen. Die Börse honorierte die Zahlen mit einem Plus von 9,49 % auf 7,50 Euro.

Die Anteilsscheine von Web.de brachen um 17,77 % ein und kosteten noch 4,95 Euro. Das Internetportal musste im Geschäftsjahr 2000 einen endgültigen Verlust in Höhe von 29,947 Mill. Euro verbuchen. Das negative Ergebnis habe sich durch Neukundenwerbung und die Entwicklung neuer Produkte und Technologien ergeben, hieß es. Den Umsatz habe Web.de von 3,5 auf 11,9 Mill. Euro steigern können. Die Zahl der registrierten Anwender habe sich im Jahr 2000 auf 3 Mill. verzehnfacht.

Die Aktie des Medienrechtehändlers EM.TV hat am Donnerstag fest notiert und um 5,79 % auf 6,40 Euro zugelegt, obwohl das Unternehmen möglicherweise die Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr nicht rechtzeitig Ende März vorlegen kann. Die "Financial Times Deutschland" hatte berichtet, EM.TV müsse möglicherweise die Frist zur Veröffentlichung der Zahlen für 2000 von der Deutschen Börse verlängern lassen. Ein Händler nahm die Nachricht mit Gelassenheit auf: Der Einstieg der KirchGruppe sei deswegen nicht gefährdet.

Im Nemax All Share sind seit Donnerstagmorgen 339 Unternehmen notiert, da mit dem Lichtenauer Unternehmen LS Telcom ein weiteres Unternehmen den Sprung an das Frankfurter Wachstumssegment gewagt hat. Die Anteile des Softwareentwicklers fielen vom Emissionspreis in der Höhe von 12,50 Euro auf 9,77 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%