Online-Buchhandel im Überblick
Bol und Booxtra gehen andere Wege

Über 2 000 Online-Buchhändler gibt es in Deutschland. Dem Branchenprimus Amazon auf den Fersen sind nur einige starke Marken wie Bol und Booxtra. Doch der Kampf um den Spitzenplatz ist wieder spannend, seit Amazon auch bei Büchern Versandkosten auf seine Kunden abwälzt.

shr DÜSSELDORF. Die Buchpreisbindung macht es Online-Buchhändlern nicht gerade einfach: Statt den Kauf im Netz - wie in den USA üblich - mit saftigen Rabatten zu belohnen, bleibt den virtuellen Buchläden in Deutschland nichts anderes übrig, als den vom Verleger vorgeschriebenen Preis zu verlangen.

Versandkosten für Bücher waren daher für lange Zeit ein Tabu. Lieferung frei Haus schien im Konkurrenzkampf mit realen Buchhändlern unvermeidlich. Mit unangenehmen Folgen: "Die hohen Kosten der versandfreien Lieferung an den Endkunden sind für die Branche einer der größten Kostenfaktoren auf dem Weg zu schwarzen Zahlen", bemerkte NordLB-Analystin Martina Noß noch im letzten Jahr. "Alle warten darauf, dass einer den Anfang macht und Portogebühren verlangt", glaubte damals auch Rudolph Braun-Elwert vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels.

Branchenführer Amazon.de ist dem Rat der Experten jetzt gefolgt: Seit Februar fällt bei Bestellungen unter 20 Euro eine Versandkostenpauschale von drei Euro an. Bestellungen über 20 Euro bleiben grundsätzlich versandkostenfrei. "Wir haben uns weiterentwickelt, sind kein reiner Buchversender mehr. Die meisten Kunden kommen daher ohnehin über die Schwelle von 20 Euro", erklärte eine Amazon-Sprecherin die neue Strategie.

Bei anderen großen Online-Buchhändlern, wie bol.de, booxtra.de, buch.de oder libri.de, ist der Versand von Büchern innerhalb von Deutschland weiterhin kostenlos. Doch solange Gewinne im Internet-Buchhandel nur sehr spärlich tröpfeln, könnten sich bald auch andere Unternehmen dem Vorbild des Branchenführers anschließen.

Sonderfälle stellen jedoch Bol und Booxtra dar: Während Bol dem Bertelsmann-Konzern gehört, ist Booxtra im Besitz des Holtzbrinck-Konzerns, des Axel Springer Verlages und T-Online. Anders als Amazon.de und Buch.de, die eine mit hohen Kosten verbundene Vertriebsstruktur erst aufbauen mussten, profitieren Bol und Booxtra von der Infrastruktur ihrer Besitzer. Versandkostenfreie Bücher dürften hier also weiter zur Standardleistung gehören. Und im Fall von Booxtra sind neben Büchern auch Filme und Software versandkostenfrei. "Wir haben es geschafft, auch ohne die Einführung von Versandkosten profitabel zu arbeiten", erklärte dazu Booxtra-Geschäftsführer Dr. Klaus Driever.

Während sich der Preisvergleich in Zukunft also durchaus lohnen könnte, gleicht sich die Angebotsbreite der großen Online-Buchläden immer mehr an. Neben Büchern gehören CD, DVD, VHS, Spiele und Software fast schon selbstverständlich zum Angebot der großen Internet-Buchhandlungen. Und das Sortiment wird ständig erweitert. Buch.de, das sich den Ausbau zum "Medien- und Handelshaus" zum Ziel gesetzt hat, liefert Spiele, Kalender, Fotozubehör und - versandkostenfrei - auch Blumensträuße.

Das breiteste Angebot liefert freilich weiterhin Amazon. So können Kunden über die Verkaufsplattform "Marketplace" seit März gebrauchte Artikel zu Festpreisen kaufen und verkaufen. Mit seinen Auktionen macht Amazon außerdem dem Online-Versteigerer Ebay Konkurrenz. Was die Masse des Angebots betrifft, ist Amazon von der deutschen Buchhandels-Konkurrenz im Moment daher kaum zu schlagen.

Spannend bleibt also vor allem, wie Amazon die Einführung der Versandgebühren verkraftet. Detailinformationen zur Veränderung der Absatzzahlen wollte Amazon.de nicht liefern. Doch nach Untersuchungen der Marktforscher von Jupiter Media Metrix brechen 63 Prozent der Online-Kunden den Kauf von Waren im Internet ab, sobald Versandkosten in der Rechnung sichtbar werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%