Archiv
Op Art-Maler Lothar Quinte 77-jährig gestorben

dpa KARLSRUHE. Der Maler und Graphiker Lothar Quinte, ein Vertreter der Op Art, ist im Alter von 77 Jahren an Herzversagen gestorben. Wie ein Bekannter des Künstlers am Montagabend in Karlsruhe mitteilte, starb Quinte bereits am Samstag in seinem Haus in Wintzenbach im Elsass. Quinte stammte aus Neisse in Oberschlesien und zog nach Krieg und Gefangenschaft nach Süddeutschland. Anfang der 50er Jahre arbeitete er mit H.A.P. Grieshaber zusammen. Zu den Werken Quintes zählen das 1964 erstellte Glasfenster für den Lübecker Dom und das 1966 entstandene Wandbild für das Bonner Stadttheater. Seine abstrakten Themen waren Licht und Farbe, etwa in dem "Sonnenzyklus" (1971).

Quinte, der zahlreiche Kunstpreise erhalten hat, hinterlässt aus seinen ersten beiden Ehen fünf Kinder, seine dritte Ehefrau - die Künstlerin Sibylle Wagner - und ihre gemeinsame zehnjährige Tochter Norina. Der Honorarprofessor des Landes Baden-Württemberg lebte seit 1967 in Wintzenbach. In einer am Dienstag verbreiteten Todesanzeige wird Quintes Sicht der Kunst zitiert: "Kunst ist elitär - aber ein Garten, der allen offensteht. Sie ist Luxus - Überfluß - im Sinne von über-fließen...".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%