Opec will zum 4. Mal in diesem Jahr die Fördermengen senken
Ölpreis erstmals seit Juli 1999 unter 19 Dollar

Trotz einer absehbaren Drosselung der Opec-Fördermengen ist der Ölpreis wegen der Abschwächung der Weltwirtschaft erstmals seit über zwei Jahren unter 19 $ gefallen.

Reuters LONDON. Ein Barrel (159 Liter) der führenden Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember gab am Dienstagnachmittag in London zeitweise mehr als einen halben $ auf 18,92 $ nach. Seit den Anschlägen in den USA am 11. September hat sich das Barrel damit um mehr als acht $ verbilligt.

Die Ölminister der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) signalisierten indes, bei ihrem Treffen am 14. November in Wien zum vierten Mal in diesem Jahr die Förder- und Exportmengen reduzieren zu wollen. "Es wird derzeit darüber gesprochen, die Menge um eine Million Barrel täglich (BPD) zu reduzieren und die Überproduktion zu begrenzen", sagte der venezolanische Ölminister Alvaro Silva am späten Montagabend. Ein Konsens sei greifbar, aber noch nicht erreicht. "Wir halten bilaterale Treffen ab und überprüfen Daten, die eigentliche Entscheidung wird im Rahmen der Opec fallen."

Auf Grund einer schwindenden Nachfrage habe der Markt auf die Aussicht auf eine Drosselung allerdings nicht wie üblich mit einem Anziehen der Ölpreise reagiert, hieß es am Markt. Nach Einschätzung einiger Händler muss die Opec die Produktion nun deutlicher beschneiden als um die vorgesehene eine Million BPD. Von Seiten der Opec gibt es jedoch bisher keine Anzeichen auf Überlegungen in diese Richtung. Man schaue zum Klima-Gipfel im marokkanischen Marrakesh, wo sich der saudiarabische Ölminister Ali al-Naimi oder Opec-Generalsekretär Ali Rodriguez vielleicht zu dieser Frage äußern werde, sagten Händler.

Preisspanne von 25 Dollar je Barrel angestrebt

"Die kritische Frage ist, ob die Opec die Förderung ausreichend begrenzen wird, um den Rohölpreis in die von ihr angestrebte Preisspanne zurückzuführen", sagte John Browne, Chef des Mineralölkonzerns British Petroleum (BP). Das Kartell peilt weiterhin einen Preis von rund 25 $ je Barrel an. Ein Barrel des für die Opec entscheidenden Ölsortenkorbs war am Montag mit 17,81 $ ebenfalls so billig wie seit zwei Jahren nicht mehr. Eine erneute Kürzung der Opec-Förderung würde die Fördermengen unter die vom April 1999 drücken. Damals gelang es der Opec durch eine strikte Begrenzung ihrer Förderung den Ölpreis von zehn auf 35 $ zu treiben.

In diesem Jahr hat das Ölkartell die Fördermengen bereits um 3,5 Mill. BPD reduziert. Damit limitierten die zehn Mitgliedstaaten ohne den Irak ihre Produktion um 13 % auf 23,2 Mill. BPD. Dennoch ist der Preis für Rohöl nicht gestiegen, da am Markt spekuliert wird, wegen der geringeren Nachfrage würden die Lagerbestände hoch bleiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%