Opel Astra
Weg vom Biedermann-Image

Opel setzt im kommenden Jahr vor allem auf den Astra, der dem VW Golf das Leben schwer machen soll. Dem Designteam um Martin Smith gelang tatsächlich ein großer Sprung nach vorn: Der Wagen ist weit vom Biedermann-Image vergangener Jahre entfernt.

HB/hz FRANKFURT. Neben dem Astra steht bei Opel außerdem die Kombi-Variante des Mittelklassemodells Vectra im Blickpunkt des IAA-Auftritts.

Opel-Chef Carl-Peter Forster braucht den Rückenwind der neuen Modelle, um mit der deutschen Tochter des US-Konzerns General Motors endgültig aus der Verlustzone zu finden. Bereits im vierten Quartal 2003 will Forster wieder schwarze Zahlen präsentieren. 2004 soll es dann auch noch für mehr reichen. Trotz der anhaltenden Autoflaute haben die Rüsselsheimer in diesem Jahr ihren Marktanteil in Deutschland erstmals seit Jahren wieder erhöhen können.

Doch Forster denkt bereits weiter. Er sinnt schon über einen Omega- Nachfolger nach. Eine seriennahe Studie wird auf der IAA präsentiert. Entschieden ist dessen Produktion aber noch nicht. Frühestens 2005 könnte das neue Spitzenmodell auf den Markt rollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%