Archiv
Opel

Opel-Chef Carl-Peter Forster ist auf die Benzin-Direkteinspritzung nicht gut zu sprechen. Sie habe "nicht im entferntesten" gehalten, was sie versprochen habe. Weder beim Verbrauch noch bei den Abgaswerten sei bisher der große Durchbruch erreicht worden, sagte er im Februar gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Dennoch werkeln die Opel-Ingenieure an einem Direkteinspritzer-Aggregat.

Davor will Opel aber eine eigene Technik namens "Twinport" vorstellen, die dem "Drosselklappenverlust" ebenfalls beikommen soll. Dabei wird ein Motor über zwei Einlasskanäle befeuert. Im Teillastbereich wird ein Kanal geschlossen und das Benzin-Luftgemisch dadurch verwirbelt. Der Effekt ist ähnlich dem einer Direkteinspritzung, erzeugt aber nicht so viele Stickoxide und kommt deshalb ohne aufwändigen Speicher-Kat aus. Opel beziffert den Verbrauchs-Vorteil gegenüber einem konventionellen Motor auf sechs Prozent; das seien immerhin 80 Prozent der Einsparungen einer Direkteinspritzung - und das ohne Aufpreis für den Kunden.

Der Twinport soll bei Motoren unterhalb von 1,6 Litern eingesetzt werden. Uwe-Dieter Grebe, verantwortlicher Ingenieur für die Benzinmotoren-Entwicklung bei der Opel Powertrain GmbH, argumentiert: "Motoren in dieser Klasse laufen in der Regel besser ausgelastet als größere Aggregate. Deshalb gibt es im Teillastbereich weniger Sparpotenzial."

Der erste Twinport soll im Herbst 2002 als 1,6-Liter-Motor auf den Markt kommen. Über Details schweigt Opel-Sprecher Patrick Munsch sich aus. Ebenso über den Zeitpunkt, an dem der erste Opel-Direkteinspritzer erhältlich sein wird. Nur so viel: Es wird zwei unterschiedliche Produktlinien bei den Direkteinspritzern geben. Die eine ist für das Spritsparen im Teillastbereich optimiert, die andere ist auf höhere Leistung ausgelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%