Operative ergebnis sinkt von 99 auf nur noch 5 Millionen Euro
Lufthansa mit Gewinneinbruch im ersten Quartal 2001

Die Kranich-Linie begründete das schlechte Ergebnis mit gestiegenen Treibstoffpreisen und hohen Vorlaufkosten für die E-Business-Aktivitäten des Konzerns. Piloten fliegen direkt in den Streik

dpa FRANKFURT. Der Lufthansa-Konzern hat im ersten Quartal 2001 durch höheren Treibstoff- und Projektaufwand drastische Einbußen beim operativen Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr erlitten. Das operative Ergebnis habe nach 99 Millionen Euro im Vorjahr lediglich 5 Millionen Euro betragen, teilte die Deutsche Lufthansa AG am Donnerstagabend mit.

Die Verkehrserlöse seien um 16,1 Prozent auf 3 Milliarden Euro und der Umsatz um 15,1 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro gestiegen. Der Materialaufwand habe sich um 16,1 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro erhöht. Neben Belastungen aus gestiegenen Treibstoffaufwendungen seien für den Ergebnisrückgang im Wesentlichen Vorlaufkosten für die eBusiness-Initiativen des Konzerns verantwortlich. Einzelheiten und detaillierte Informationen zum Jahresabschluss 2000 sollen bei der Bilanzpressekonferenz am Freitag vorgelegt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%