"Opfer" Brdaric: "Ich weiß von nichts"
Staatsanwälte ermitteln gegen "Würger" Kahn

Die Kölner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Oliver Kahn. Anlass ist der Würgegriff des Fußball-Nationaltorhüters gegen Thomas Brdaric im Bundesligaspiel vom 28. September gegen Bayer Leverkusen.

HB/dpa BERLIN. Wie der TV-Sender Sat.1 am Donnerstagabend berichtete, liegt eine Strafanzeige wegen Körperverletzung gegen den Vizeweltmeister vom FC Bayern München vor.

Nach einem umstrittenen Abseitspfiff hatte der Leverkusener den Ball noch ins Tor befördert, danach war Kahn auf Brdaric zugestürmt, hatte ihn am Genick gepackt und kräftig geschüttelt. Beide Spieler sahen von Schiedsrichter Hellmut Krug dafür die Gelbe Karte; Leverkusen gewann die hektische Partie mit 2:1.

"Die Anzeige ist erstattet worden, und wir müssen jetzt genau überprüfen, ob das für eine Anklage wegen Körperverletzung ausreicht", erklärte der zuständige Staatsanwalt Rainer Wolf in dem TV-Bericht. Die Anzeige habe nicht Brdaric, sondern "ein Fernsehzuschauer oder Spielbesucher" erstattet, so der Staatsanwalt. Kahn-"Opfer" Brdaric: "Ich weiß von nichts." Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld reagierte mit Unverständnis: "Dann muss oder könnte man bei jedem Spiel ein, zwei Spieler anzeigen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%