Opposition verlangt Stoltenbergs Rücktritt
Wahldebakel für Norwegens regierende Sozialdemokraten

Bei den Parlamentswahlen in Norwegen haben die regierenden Sozialdemokraten am Montag eine schwere Niederlage erlitten und das schlechteste Ergebnis seit 77 Jahren erzielt. Nach dem in der Nacht zum Dienstag veröffentlichten vorläufigen Ergebnis des Wahlamtes (bei 97,9 % ausgezählten Stimmen) kam die Partei von Ministerpräsident Jens Stoltenberg auf 24,4 %. Das war das schlechteste Ergebnis seit 1924. Stoltenberg gestand die Niederlage ein, schloss aber einen Rücktritt aus.

dpa OSLO . "Das ist ein ausgesprochen schlechtes Resultat und bringt unsere Partei in eine ernste Situation", sagte der norwegische Regierungschef. Ein Rücktritt sei aber gleichbedeutend mit Flucht vor der Verantwortung, weil die Sozialdemokraten wahrscheinlich weiter stärkste Partei blieben und keine andere Mehrheit im neuen Parlament in Sicht sei.

Bei den letzten Wahlen 1997 hatte die allein regierende Sozialdemokratische Partei noch 35 % erhalten. Zweitstärkste Partei wurden die Konservativen von Oppositionschef Jan Petersen, für die 21,3 % (1997: 14,3 %) stimmten. Nach den Konservativen die höchsten Zuwächse erzielte die Sozialistische Linkspartei, die ihren Stimmenanteil von sechs auf 11,5 % steigern konnte.

Der von Stoltenberg vor anderthalb Jahren als Regierungschef abgelöste Kjell Magne Bondevik kam mit seiner Christlichen Volkspartei auf 12,5 % gegenüber 13,7 % 1997. Bondevik forderte einen Regierungswechsel, wollte sich aber nicht auf eine Koalitionsaussage festlegen. Die rechtspopulistische Fortschrittspartei erhielt 14,7 % gegenüber 15,3 % vor vier Jahren. Bondevik und Petersen verlangten Stoltenbergs Rücktritt.

Völlig unklar blieb auch in der Nacht, in welcher Zusammensetzung das bürgerliche Lager die Sozialdemokraten ablösen will. Die Wahlbeteiligung lag mit 74,2 % deutlich unter der von 1997, als 78,3 % der 3,3 Mill. stimmberechtigten Norweger zur Wahl gingen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%