Oppostion im Visier
Taliban starten Offensive in Nord-Afghanistan

Ungeachtet der Befürchtungen über einen drohenden amerikanischen Militärschlag gegen Afghanistan haben die dort herrschenden Taliban am Freitag im Norden des Landes eine Offensive gegen die Opposition begonnen.

dpa PESHAWAR. Wie die in Pakistan ansässige afghanische Nachrichtenagentur AIP meldete, rückten rund 1000 Taliban-Truppen mit Panzern und Artillerie gegen die Kräfte der "Nordallianz" in der Provinz Takhar vor. Sie hätten bereits den Bezirk Dasht-e-Wiba 35 Kilometer südöstlich von Taloqan erobert.

In der Provinz Takhar ist am Wochenende der Militärführer der Opposition, Ahmed Schah Massud, bei einem Attentat schwer verwundet worden. Unklarheit herrscht über sein weiteres Schicksal. Während seine Anhänger behaupten, Massud habe den Bombenanschlag überlebt, gibt es hartnäckige Spekulationen, dass er tot sei.

Die "Nordallianz" kontrolliert nur noch zehn Prozent Afghanistans, vornehmlich die Nordprovinz Badakhshan und einige Gebiete im Nordosten. Die Taliban gewähren dem gesuchten Topterroristen Osama bin Laden Unterschlupf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%