Archiv
Optikerkette Fielmann sucht nach Kaufgelegenheiten

Die Optikerkette Fielmann AG will weiter expandieren und sucht dazu nach einer Gelegenheit für eine größere Übernahme. "Es wäre einmal wieder Zeit für einen richtig großen Zukauf", sagte Vorstandschef Günther Fielmann am Freitag in Hamburg.

rtr HAMBURG. Nach einer Umsatzsteigerung um knapp zwölf Prozent auf 300,5 Millionen DM in den ersten drei Monaten des Jahres strebt Deutschlands größte Optikerkette nach seinen Worten in diesem Jahr 1,25 Milliarden DM Umsatz an. Nach dem Rekordergebnis in 2000 kündigte Fielmann für 2001 eine weitere Bestmarke beim Reingewinn an.

Fielmann sagte weiter, den finanziellen Spielraum für eine Akquisition habe sich das Unternehmen in den vergangenen Jahren erarbeitet. Man habe bereits mit potenziellen Kandidaten in England und Italien verhandelt, ein Abschluss sei aber nicht zu Stande gekommen. Als weitere Regionen, in denen eine Übernahme denkbar sei, nannte Fielmann die Schweiz und die Niederlande, Frankreich schloss er dagegen aus. Auch Großbritannien habe nach wie vor großen Reiz für Fielmann. Allerdings sei es schwierig, dort Optikerketten zu finden, die groß genug seien, um zu Fielmann zu passen.

Fielmann hatte bereits vor einem Jahr Zukäufe angekündigt und seinerzeit die Umwandlung der börsennotierten Vorzugsaktien in Stammaktien damit begründet, dass diese Titel bei einem Unternehmenszukauf als Akquisitionswährung eingesetzt werden könnten.

Als mittelfristiges Wachstumsziel in Europa nannte Fielmann zwei Milliarden DM Umsatz. Langristig wolle man auf 2,6 Milliarden DM wachsen. Die Zahl der Mitarbeiter soll 2001 auf 9500 Arbeitsplätze von 9150 Ende vergangenen Jahres zunehmen.

In den ersten drei Monaten 2001 erwirtschaftete die mit 440 Niederlassungen größte Optikerkette Deutschlands zweistellige Umsatz- und Ergebniszuwächse. Der Überschuss erhöhte sich den Angaben zufolge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16,1 Prozent auf 23,2 Millionen DM. Der Außenumsatz nahm um 11,5 Prozent auf 369,5 Millionen DM zu. Im laufenden Jahr will Fielmann 120 Millionen DM in 15 neue Niederlassungen, in das Ausbildungszentrum in Plön sowie in das Logistik- und Produktionszentrum in Rathenow investieren.

Aus dem im vergangenen Jahr um 17,8 Prozent auf 75,4 Millionen DM gestiegenen Überschuss sollen die Aktionäre eine um 20 Pfennig erhöhte Dividende von 2,10 DM je Aktie erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%