"Optimierung" angestrebt
Max TV steht bei ProSieben auf dem Prüfstand

Der Fernsehableger der Hamburger Illustrierten solle in den kommenden Wochen "optimiert" werden. Im Herbst werde dann eine Entscheidung über die Sendung fallen.

dpa HAMBURG. Die Zukunft der Sendung Max TV beim Münchner Privatsender ProSieben ist ungewiss. "Max TV steht auf dem Prüfstand", sagte ProSieben-Sprecherin Diana Schardt am Freitag. Sie wies jedoch zugleich einen Bericht des Branchenblatts "kressreport" zurück, dass der TV-Ableger der Illustrierten "Max" im nächsten Jahr eingestellt werde. Ziel sei, die jeweils samstags am Vorabend (19.30 Uhr) ausgestrahlte Sendung in den kommenden Wochen zu "optimieren". Dann werde im Herbst eine Entscheidung über die Sendung fallen.

Max TV, das bei ProSieben seit 1998 läuft, wird von Susann Atwell moderiert. Das von der Hamburger TV-Firma MME produzierte Format erzielt im Schnitt in der für die Werbung wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lediglich einen Anteil von rund zehn Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%