Archiv
Optimismus treibt Technologiewerte an

Die Vorfreude auf günstigere Kredite treibt am Morgen vor allem die Technologiewerte ins Plus. Die Sitzung der US-Notenbank rückt näher, und US-Investoren hoffen auf einen weiten Zinsschritt von Notenbankhäuptling Alan Greenspan an diesem Mittwoch. Wird er zum sechsten Mal in diesem Jahr die US-Leitzinsen senken? Die Mehrzahl der Experten ist sich sicher: Wenn "Big Al" die Zinsen nicht um 50 Basispunkte reduziert, dann zumindest um 25 Punkte.

Die Aktien der Chip- und Netzwerkausrüster

können an Wert zulegen. Neben JDS Uniphase tendieren auch Corning, Juniper Netzworks, Ciena und Lucent im grünen Bereich. Die freudige Nachricht bei Lucent: hier dürfte es bald in der Kasse klingeln. Der finanziell angeschlagenen Netzwerkausrüster hat möglicherweise Celestica als Interessenten für zwei zum Verkauf stehende Fabriken gefunden. Die Fabriken sollen laut Lucent mindestens 600 Millionen bis 900 Millionen Dollar in die Kasse spülen. Für Lucent eine notwendige Finanzspritze, da das Unternehmen in Kürze einen Kredit zurückzahlen muss.

Neue Einnahmequellen gibt es auch auf dem Chipsektor, zumindest für Intel. Compaq kündigte an, beim Bau neuer Computer die Prozessoren von Intel zu verwenden. Bisher verwendete Compaq die eigene Chiptechnologie. Genaue Angaben über die Höhe des Auftrags sind noch nicht bekannt. Intel führt die Liste der Nasdaq-Gewinner an.

Mit im Plus notieren die Titel der Zulieferer der Chipindustrie. Neben Applied Materials, Novellus und KLA-Tencor notiert auch Brooks im Plus. Gegen negative Urteile und Nachrichten gefreit scheint zum Wochenauftakt auch der Bereich der Electronic Manufacturing Dienstleister (EMS). Flextronic, Celestica, der potenzielle Käufer Lucents Fabriken, und Sanmina notieren stärker.

Probleme in Europa machen dagegen General Motors zum Wochenauftakt bei den Anlegern unbeliebt. GMs Europa-Chef hält es für schwierig "in Europa in diesem Jahr Gewinn zu machen". Der Titel tendiert schwächer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%