Archiv
Optionsplan von Daimler-Chrysler behält Gültigkeit

Das Stuttgarter Landgericht wies am Montag eine Klage gegen das umstrittene Bonus-System für Daimler-Chrysler-Manager zurück.

adx STUTTGART. Der Aktienoptionsplan der Daimler-Chrysler AG behält seine Gültigkeit. Das Stuttgarter Landgericht wies am Montag eine Klage gegen das umstrittene Bonus-System für Daimler-Chrysler-Manager zurück. Geklagt hatten die Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre (SdK) und der Betriebswirtschafts-Professor Ekkehard Wenger. Sie wollten gerichtlich durchsetzen, dass der im April von der Daimler-Chrysler-Hauptversammlung beschlossene Optionsplan für nichtig erklärt wird.

Der Plan sieht eine zusätzliche erfolgsabhängige Vergütung vor, von der insgesamt rund 6.500 Manager des Konzerns profitieren können. Er umfasst bis zu 96 Mill. Daimler-Chrysler-Aktien. Die Kläger hatten vor Gericht insbesondere bemängelt, dass den Aktionären bei der Abstimmung auf der Hauptversammlung die finanzielle Tragweite des Optionsplanes nicht bekannt war (AZ: 7 KfH O66/00).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%