Optische Abweichung korrigiert
Panne bei Druck von Euro-Noten behoben

dpa-afx FRANKFURT/MÜNCHEN. Die Panne beim Druck der 100-Euro-Banknoten ist behoben. Dazu haben die Europäische Zentralbank (EZB) und die Münchner Sicherheitsdruckerei Giesecke & Devrient ein Verfahren entwickelt, das die zusätzlichen Kosten "in vertretbaren Grenzen" halten soll. "Dabei werden die Noten nochmals bearbeitet und so die optische Abweichung korrigiert", teilte die Deutsche Bundesbank am Donnerstag in Frankfurt mit. "Die Noten verfügen in vollem Umfang über die geforderten Funktions- und Sicherheitsmerkmale."

Im Juli hatte die Panne für erhebliches Aufsehen gesorgt. Berichte über Schwierigkeiten mit dem Kopierschutz waren damals allerdings bestritten worden. Nach Angaben der Bundesbank handelte es sich um "eine leichte optische Abweichung im Vergleich zum festgelegten Standard auf und werden daher in dieser Form nicht ausgegeben".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%