Archiv
Oracle: Gerüchte brachten Aktie ins Trudeln

Vermutungen, dass der weltgrößte Produzent von Datenbanksoftware seine Quartalszahlen revidieren muss, haben den Kurs gestern und rund acht Prozent gedrückt. Auf dem Parkett kamen Gerüchte auf, dass die im Dezember ausgewiesene Bilanz geändert werden müsse.

Die Credit Suisse First Boston schreibt heute in einem Report, dass sie nicht davon ausgehe, dass Korrekturen vorgenommen werden müssten. Durch das breite Angebotsspektrum sei Oracle gut positioniert und in der Lage, besser als die Konkurrenten auf aktuelle Wirtschaftsschwäche zu reagieren. Die Kaufempfehlung lautet "strong buy".



Zudem wurde bekannt, das Oracle kostenlose Dienstleistungen für junge Unternehmen zur Verfügung stellen möchte. Der Online-Service heißt "Venture Network" und wird Start-Ups unter anderem an Datennetze anbinden. Wie hoch die Investitionssumme sein wird, wurde nicht bekannt. Die nächsten Quartalszahlen werden erst Mitte März veröffentlicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%