Archiv
Oracle: Gewinnerwartungen übertroffen

Softwarekonzern Oracle hat mit seinen Geschäftszahlen für das vierte Quartal einen Gewinn ausgewiesen, der über den allgemeinen Erwartungen lag.

Der Ertrag ist zwar von 926 Millionen auf 855 Millionen Dollar oder 15 Cents pro Aktie gefallen, doch durchschnittlich rechneten Analysten nur mit einem Überschuss von 14 Cents pro Aktie. Der Umsatz blieb mit 3,3 Milliarden Dollar jedoch leicht unter den Prognosen.
Insbesondere das Geschäft mit Lizenzen war rückläufig, hingegen konnte der Service-Bereich zulegen. Die Sparte der Datenbank-Software, der den Hauptteil zum Umsatz beisteuert, kam durch die starke Konkurrenz ins Schlingern. Insbesondere mit IBM und Microsoft hat Oracle ernstzunehmende Mitbewerber im Nacken. Zudem war Oracle bei Start-ups beliebt, doch diese drücken auf die Ausgabenbremse, zudem gibt es nicht mehr so viele Firmen-Neugründungen wie noch vor einem Jahr. Die Aktie steigt nachbörslich um rund drei Prozent. © Wall Street Correspondents Inc.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%