Archiv
Oracle meldet gute Quartalszahlen

Oracle konnte seinen Gewinn im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 62 Prozent auf 622,8 Millionen Dollar oder elf Cents pro Aktie verbessert.

Die durchschnittlichen Analystenschätzungen lagen bei zehn Cents pro Aktie. Anfang der Woche war die Woche unter Druck geraten, weil mehrere Analysten das Erreichen der Prognosen angezweifelt hatten. Der Umsatz wurde gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent auf 2,66 Milliarden Dollar ausgebaut.



Wie der Vorstand von Oracle mitteilt, wird das Geschäftsergebnis nicht durch die Abkühlung der US-Konjunktur beeinträchtigt. Das dürfte sich auch in Zukunft nicht ändern. Ein Großteil der Kunden kauft die Internetsoftware, um Kosten zu senken und die Effizienz zu steigern. Goldman Sachs bestätigt die Aktie auf der Empfehlungsliste. Die Credit Suisse First Boston stuft Oracle mit aggressiv kaufen ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%