Archiv
Oracle verlängert Angebotsfrist für Peoplesoft-Aktien bis 27. AugustDPA-Datum: 2004-07-12 22:32:48

(dpa-AFX) Redwood Shores - In der Übernahmeschlacht um den Unternehmenssoftware-Anbieter Peoplesoft < Psft.NAS > < PSF.FSE > hat der US-amerikanische Konkurrent Oracle < Orcl.NAS > < ORC.FSE > die Frist für sein Angebot bis zum 27. August verlängert. Die Gesellschaft stocke diesmal ihre Offerte aber nicht auf, sondern biete weiterhin 21 US-Dollar je Peoplesoft-Aktie, teilte die Oracle Corp. am Montagabend nach Börsenschluss in Redwood mit.

(dpa-AFX) Redwood Shores - In der Übernahmeschlacht um den Unternehmenssoftware-Anbieter Peoplesoft < Psft.NAS > < PSF.FSE > hat der US-amerikanische Konkurrent Oracle < Orcl.NAS > < ORC.FSE > die Frist für sein Angebot bis zum 27. August verlängert. Die Gesellschaft stocke diesmal ihre Offerte aber nicht auf, sondern biete weiterhin 21 US-Dollar je Peoplesoft-Aktie, teilte die Oracle Corp. am Montagabend nach Börsenschluss in Redwood mit.

Ursprünglich sollte die Angebotsfrist am kommenden Freitag (16. Juli) auslaufen. Bis Montag nach Börsenschluss hatte Oracle nach eigenen Angaben etwa 4,7 Millionen Titel der Peoplesoft Inc. angeboten bekommen.

Der nach der deutschen SAP AG < SAP.ETR > weltweit größte Hersteller von Unternehmenssoftware Oracle steckt seit Juni 2003 in einer Übernahmeschlacht mit Peoplesoft. Das amerikanische Unternehmen wehrt sich heftig gegen einen solchen Schritt.

Das Kartellverfahren des US-Justizministeriums um Oracles feindliche Kaufofferte hatte Anfang Juni mit einem Paukenschlag begonnen. Kurz vor Verhandlungsbeginn war bekannt geworden, dass der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft < Msft.NAS > < MSF.FSE > vor wenigen Monaten an SAP herangetreten war, um eine mögliche Fusion zu diskutieren. In dem Verfahren gegen Oracle versucht das amerikanische Ministerium, unterstützt von mehreren US-Bundesstaaten, die Peoplesoft-Übernahme aus Wettbewerbsgründen zu verhindern.

Peoplesoft hatte sämtliche Oracle-Kaufangebote als unzureichend und wettbewerbswidrig abgelehnt. Oracle hatte seine Offerte an die Peoplesoft-Aktionäre wiederholt verlängert. Zuletzt hatte Oracle Ende Mai sein Angebot von 26 Dollar auf 21 Dollar je Aktie gesenkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%