Archiv
Oracle wahrscheinlich mit Ergebnisrückgang im Quartal

Der US-Softwarekonzern Oracle hält es nach den Worten von Unternehmenschef Larry Ellison für wahrscheinlich, dass das Ergebnis im laufenden Quartal unter den Erwartungen der Wall Street und dem Vorjahresniveau liegen wird.

Reuters LAS VEGAS. Auf Grund der Konjunkturschwäche werde es schwierig, im zweiten Quartal (per 30. November) das bisherige Ziel eines Ergebnisses auf dem Niveau des Vorjahreszeitraumes und die durchschnittlichen Schätzungen der Analysten von elf Cents je Aktie zu erreichen, sagte Ellison am Montag (Ortszeit) am Rande der Comdex-Technologie-Messe in Las Vegas vor Journalisten.

"Ich denke, das wird schwierig zu erreichen sein. Wahrscheinlich wird es eher in der Gegend von neun bis zehn Cents (je Aktie) liegen", sagte der Oracle-Chef auf die Frage nach seiner Einschätzung der Analysten-Prognosen. "Das Ergebnis könnte zehn Prozent zurückgehen. Es könnte auch 15 % zurückgehen. Ich weiß es nicht." Das Geschäftsumfeld bezeichnete Ellison als "sehr, sehr schwierig". Die Kunden schöben Investitionen hinaus. Diese würden letztlich aber getätigt. "Was wir sehen, ist eine Verschiebung", sagte der Oracle-Chef.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%