Oracle wird Techwerte belasten
Weiter anziehende Kurse erwartet

Am Montagmorgen rechnen Händler überwiegend mit weiter anziehenden Kursen am deutschen Aktienmarkt. Wegen der positiven US-Vorgaben sei die Stimmung gut, sagt ein Marktteilnehmer.

vwd FRANKFURT. Im Schnitt rechnen die von vwd vorbörslich befragten Händler mit einem Dax-Endstand von 5 135 Punkten. Der Dax könnte nach Einschätzung eines Händlers im Tagesverlauf aber auch die 200-Tage-Linie testen, die derzeit bei 5 200 Punkten verläuft. "Von der Gewinnwarnung von Oracle wird eigentlich nur eine einzige Aktie, nämlich SAP, belastet. Ansonsten sind die Vorgaben ausgezeichnet", sagt der Marktbeobachter.

Ein Bericht des "Platow-Brief", dem zufolge sich der Telekom-Finanzchef dafür stark macht, die Dividende bei der Deutschen Telekom ganz ausfallen zu lassen, stößt unter Händlern auf Interesse. "Das könnte den Wert auf den ersten Blick etwas belasten", sagt ein Marktteilnehmer. Er halte einen solchen Schritt bei einem hochverschuldeten Unternehmen allerdings für sinnvoll. "Es ist durchaus im Interesse des Shareholder-Value, wenn das Geld im Unternehmen bleibt", urteilt der Beobachter.

Als leicht belastend für die HypoVereinsbank (HVB) stufen Händler einen Bericht der "Welt" ein, dem zufolge die Integration der Bank Austria auf Probleme trifft. Von einer erfolgreichen Integration der Bank hänge schließlich die weitere Expansion der HVB in Europa ab. Die Ermittlungen des Bundesaufsichtsamts für Wertpapierhandel gegen Infineon wegen des Verdachts auf Insiderhandel werden den Kurs nach Einschätzung von Händlern nicht gravierend belasten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%