Orange-Börsengang belastet zusätzlich
Hamburger Sparkasse rät von Neuengagement in T-Aktie ab

Die Hamburger Sparkasse hat Anlegern von einem Neuengagement in die Aktie der Deutschen Telekom abgeraten, die Bewertung "Halten" aber bestätigt. Analystin Annemarie Schlüter sagte am Mittwoch, derzeit sei sie für die Telekombranche negativ gestimmt. "Langfristig sollte der Ausblick aber wieder positiv sein", sagte sie.

dpa-afx HAMBURG. Nach Ansicht der Analystin ist der heutige Kursrückgang unter anderem charttechnisch bedingt. Außerdem habe die ungarische Telefongesellschaft Matav, an der die Telekom eine Mehrheitsbeteiligung hält, Geschäftszahlen vorgelegt. Das Unternehmen musste nach Angaben von Annemarie Schlüter einen starken Rückgang beim Nachsteuergewinn verzeichnen.

Der schwache Börsengang des französischen Mobilfunkanbieters Orange sei ebenfalls ein wichtiger Einflussfaktor für die aktuellen Kursverluste bei der Telekom. Denn auch für den Bonner Konzern ist es nach Ansicht der Marktbeobachterin von Interesse, die eigene Mobilfunktochter T-Mobile möglichst bald an die Börse zu bringen. Es sei aber nicht so dringend wie bei dem niederländischen Telekommunikationskonzern KPN, dessen Schuldensituation viel angespannter sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%