Ordnungspolitik im Handelsblatt
Keine Exporte um jeden Preis

Eine Standortverlagerung ins Ausland und generell eine Entscheidung von in- und ausländischen Investoren gegen den Standort Deutschland erhöhen den Export und verringern den Import in Deutschland. Es fließt Realkapital ins Ausland, weil die Produktionsbedingungen im Inland als vergleichsweise schlecht angesehen werden.

Ein hoher Exportüberschuss kann also durchaus ein Alarmsignal sein. Davon ist insbesondere auszugehen, wenn das Wachstum gering und die Arbeitslosigkeit hoch sind.

Ist nicht wenigstens der starke Euro ein Zeichen wirtschaftlicher Stärke? Eine Aufwertung des Euros kann sich ergeben, wenn in anderen Ländern die Vorliebe für Produkte aus dem Euro-Raum zunimmt. Das ist eine begrüßenswerte Ursache für eine Aufwertung. Wichtiger für eine Aufwertung sind aber Unterschiede in der erwarteten Geldwertstabilität. Grundsätzlich neutralisiert der Wechselkurs unterschiedliche Inflationsraten. Wenn in einem Land die Preise schneller steigen als in anderen Ländern, ist damit zu rechnen, dass der Wert der Währung dieses Landes abnimmt. Bürger der anderen Länder können dann wieder die gleiche Menge an Gütern in diesem Land für eine exportierte Gütereinheit erwerben wie vorher. Über die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft sagt eine Aufwertung wenig aus.

Fazit: Wenn gravierende Beschäftigungsprobleme im Inland bestehen, hilft es nicht, auf hohe Exportüberschüsse und auf den starken Euro und damit auf eine vermeintliche Wettbewerbsfähigkeit zu verweisen. Denn insbesondere Exportüberschüsse können ein Indikator für wirtschaftliche Schwierigkeiten sein. Eine zu starke Regulierung, zu hohe Steuern und Abgaben, gemessen an den staatlichen Leistungen, zu hohe Löhne und Lohnzusatzkosten und zu hohe Energiekosten können nicht nur gleichzeitig mit hohen Exportüberschüssen auftreten; sie können die Ursache der Exportüberschüsse sein, aber im negativen Sinne, nämlich als Kapitalflucht.

Deshalb sollte sich niemand an das schöne Bild des Exportweltmeisters klammern, sondern beharrlich dafür eintreten, die Produktions- und Beschäftigungsbedingungen im eigenen Land zu verbessern, um mobiles Risikokapital anzuziehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%