Orientierung des Unternehmens auf Europa zahlt sich aus
Analyse: WGZ-Bank nennt Henkel "Outperformer"

Der veröffentlichte Jahresüberschuss in Höhe von 505 Mill. Euro fiel höher aus als von den meisten Analysten erwartet. Ein Kursziel der Aktie von 80 Euro sei durchaus realistisch.

dpa-afx DÜSSELDORF/FRANKFURT. Die Vorlage guter Geschäftszahlen bei der Henkel AG bestätigt die WGZ-Bank in ihrer Einstufung des Waschmittelkonzerns als "Outperformer". Der Jahresüberschuss im abgelaufenen Geschäftsjahr in Höhe von 505 Mill. Euro war höher als von den meisten Analysten erwartet. Das sei vor allem auf die starke Performance bei den Klebstoff-Geschäften zurück zu führen, sagte Andreas Theisen von der Düsseldorfer WGZ-Bank am Donnerstag.

Nach Ansicht des Experten sollten die soliden Zahlen eines soliden Unternehmens im derzeit unsoliden Börsenumfeld die Anleger wieder in den Wert treiben. "Die ausgeprägte, fast einseitige Orientierung auf Europa wurde Henkel früher von den Analysten oft zum Vorwurf gemacht. Doch bei der gegenwärtigen Situation zahlt sich das natürlich wieder aus", sagte Theisen.

Abhängig von einer erfolgreichen Partnersuche für die Spezialchemietochter Cognis hält der Analyst im 1. oder 2. Quartal des laufenden Jahres bereits ein Kursziel der Henkel-Aktie von 80  Euro für durchaus realistisch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%