Outcourcing wird weiter wachsen
BHF-Bank stuft TDS unverändert auf "Halten"

IT-Dienstleister wird im Outsourcing-Bereich weiter wachsen, so die Ansicht der Analysten.

adx FRANKFURT. Die Frankfurter BHF-Bank rät Anlegern weiterhin, die Aktien der TDS Informationstechnologie AG zu halten. Nach den schlechten Halbjahreszahlen dürfte der Titel auf dem jetzigen Niveau bei zwölf Euro seinen Boden gefunden haben, sagte Stefan Kick im Gespräch mit ADX. Der Ergebniseinbruch auf 610 000 Euro sei vor allem von der negativen Entwicklung in den Bereichen Desktop Services und Consulting geprägt gewesen. Während die Zahlen in diesen Geschäftsfeldern "alarmierend" seien, habe der IT-Dienstleister im Outsourcing-Bereich "nicht schlecht verdient". Er gehe davon aus, dass dieser Bereich bei TDS am stärksten wachsen werde. Nach voraussichtlich 40 Mill. Euro in diesem Geschäftsjahr sollte der Segmentumsatz 2001 auf 68 Mill. Euro zulegen.

Vorsichtig kommentierte der Analyst die Ankündigung des Unternehmens, den Umbau zum Application Service Provider noch in diesem Jahr abzuschließen. Dies sei ein längerer Prozess, da unter anderem auch die anderen Geschäftsbereiche der neuen Strategie angepasst werden müssten. Während das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) voraussichtlich nur 55 % des Vorjahresniveaus erreichen werde, hält Kick das Umsatzziel von 170 Mill. Euro für realistisch. Seine Gewinnerwartung je Aktie liegt für das laufende Jahr bei 0,12 Euro, für 2001 bei 0,37 Euro und für 2002 bei 0,64 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%