Archiv
Pacheco gewinnt Präsidentenwahlen in Costa Rica

Der Kandidat der regierenden Partei der Christlich-Sozialen Einheit (PUSC), Abel Pacheco, hat die Präsidentenstichwahlen in Costa Rica überlegen gewonnen.

dpa SAN JOSÉ. Noch am Wahlabend gestand sein Kontrahent Rolando Araya von sozialdemokratischen Partei der Nationalen Befreiung (PLN) seine Niederlage ein. Wie das Oberste Wahlgericht des mittelamerikanischen Landes am Sonntagabend (Ortzeit) mitteilte, kam Pacheco nach Auszählung von knapp 90 Prozent der Stimmen auf 58,1 Prozent, Araya musste sich mit 41,9 Prozent begnügen. Die Wahlbeteiligung lag bei 61 Prozent. Pacheco, ein 68 Jahre alter Psychiater und Fernsehkommentator, wird am 8. Mai die Nachfolge von Präsident Miguel Angel Rodríguez antreten, der nicht erneut kandidieren durfte.

Die Stichwahl vom Sonntag war die erste in der Geschichte des mittelamerikanischen Landes. Sie war nötig geworden, nachdem im ersten Wahlgang am 3. Februar kein Kandidat den für einen Sieg in der ersten Runde vorgeschriebenen Mindestanteil von 40 Prozent der Stimmen erreicht hatte. PSUC und PLN dominieren seit Jahrzehnten das politische Geschehen in Costa Rica. Im ersten Wahlgang war aber mit Ottón Solís, einem abtrünnigen PLN-Politiker ein starker dritter Kandidat aufgetreten, was zu einer stärkeren Verteilung der Stimmen führte. Costa Rica ist das stabilste und wohlhabendste Land Mittelamerikas und kann auf eine mehr als 50-jährige ununterbrochene demokratische Tradition zurückblicken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%