Packendes Finish
Cipollini gewinnt Spurt gegen Zabel

In einem packenden Finish der Super-Sprinter musste sich Telekom-Star Erik Zabel wieder einmal Altmeister Mario Cipollini geschlagen geben.

dpa/HB MALAGA. Der 35 Jahre alte Italiener gewann am Freitag die 7. Etappe der Spanien-Radrundfahrt im Spurt des geschlossenen Feldes vor Erik Zabel aus Unna und holte sich bereits seinen dritten Tageserfolg bei der diesjährigen Vuelta. In der Gesamtwertung bleibt Oscar Sevilla (Spanien) an der Spitze mit 14 Sekunden vor dem Kasachen Alexander Winokurow aus dem Team Telekom.

Nach zwei klassischen Bergetappen stand der 197 Kilometer lange 7. Tagesabschnitt von Jaen nach Malaga ganz im Zeichen der Sprinter. Zwar fuhr eine vierköpfige Spitze fast 100 Kilometer mit teilweise fünf Minuten Vorsprung vor dem Peleton her, wurde jedoch rechtzeitig vor der Ankunft am südlichsten Punkt der Rundfahrt wieder eingefangen. In einem bestens vorbereiteten Spurt seines Teams auf der langen Zielgeraden setzte sich Cipollini ganz souverän gegen Zabel durch. Mit seinem zweiten Rang behauptete aber der gebürtige Berliner hauchdünn das Trikot des punktbesten Fahrers vor Cipollini.

Die 8. Etappe der 57. Spanien-Rundfahrt führt am (morgigen) Samstag von Malaga über 172 Kilometer nach Ubrique. 30 Kilometer vor dem Ziel muss dabei ein Berg der I. Kategorie überwunden werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%